ZSK – „Ende der Welt“ - Berliner Punkband auf Tour

10.12., Ulm, Roxy

ZSK melden sich mit ihrem brandneuen Album „Ende der Welt“ zurück. Eigentlich hätte 2020 das perfekte Jahr für ZSK werden sollen. Erst Japan-Tour, dann Studio, dann 25 Festivals und als Krönung ein neues Album. Die Corona-Pandemie hat der Punkformation aus Berlin einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht.
Die Band ließ sich von diesem Rückschlag nicht entmutigen und landeten mit der ersten Single über den Virologen Christian Drosten über Nacht einen viralen Internethit auf YouTube. Mittlerweile wurde das Video mehrere hunderttausend Mal aufgerufen und millionenfach auf Twitter geteilt.
„All den Mist, der gerade passiert, kann man nur mit guter Musik ertragen“, sagt Sänger Joshi. „Wir wollen mit der Platte zeigen, dass das hier längst noch nicht das Ende der Welt ist. Wir glauben fest daran, dass es besser wird“.
ZSKs brandneue Platte „Ende der Welt“ erschien am 15. Januar 2021 und ist der direkte Nachfolger von „Hallo Hoffnung“ (Platz 16 in den deutschen Charts 2018). Es ist ein Album, das trotz Virus, Nazis und Klimakatastrophe Mut macht. Eine Danksagung an alle, die sich weiter für eine bessere Welt einsetzen. Neben gewohnt wütenden Songs gibt es dieses Mal auch überraschend tanzbare Tracks zu hören.

Info: Beginn 20.00 Uhr, Eintritt ab 27,90 €, www.roxy.ulm.de, www.xaverticket.de


zurück