Trottel

Schelmen-Beichte

Mehr als zehn Jahre hat der Exil-Tscheche Jan Faktor gebraucht, um an seiner literarisierten Lebensgeschichte weiterzustricken: Nach den Kindheits- und Jugenderinnerungen in „Georgs Sorgen um die Vergangenheit oder Im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag“ hält er sich nur in der Betitelung seines neuen Buches kurz und bündig. Ansonsten schwadroniert er sprachgewaltig mit Fußnoten und in den Text eingeblockten Kommentaren vor sich hin. Und haut groteske Erzählbrocken aus „dem porösen Haufen“ seiner Vergangenheit über die Untergrundszene in Berlin vor der Wende heraus. Faktor beweist sich dabei wieder als Feuerwerksmeister der Worterfindungskunst. Geerdet wird der freidrehende Überschwang eines selbsternannten Trottels
aber durch den Freitod seines Sohnes, der düster immer wieder durchblitzt.
Jan Faktor
400 Seiten
Kiepenheuer & Witsch,
24,– €, eBook 19,99 €


zurück