Salonfähig

Elias Hirschl
256 Seiten
Zsolnay, 22 Euro, eBook 16,99 Euro

„Suche dein Idol, finde dein Idol, werde dein Idol“, dieses Motto hat der junge (und sinnigerweise namenlose) Speichellecker in Elias Hirschls gruseliger Polit- und Gesellschaftssatire komplett verinnerlicht: Vom Gang bis zum Look imitiert er den fiktiven österreichischen Kanzlerkandidaten Julius Varga und prüft sogar vor dem Besuch seiner Freundin, ob sein hingestylter Haaransatz perfekt zur Geltung kommt. Vom Verlag völlig zutreffend als „Austrian Psycho“ beworben, zelebriert der Poetry-Slam erfahrene Autor zwar nur wenig explizite Gewalt, lässt aber eine beängstigende Oberflächlichkeit und grellen Zynismus leuchten. Dass der von der Realität noch etwas entfernt ist, bleibt zu hoffen. Wahrscheinlich ist das aber nicht.


zurück