Live Alben

OneTwoOneTwoOneTwo

Nie war der Wunsch nach Livekonzerten so groß wie dieser Tage und die Konserve ist da natürlich nur ein schwacher Trost… Die Dark Metal-Schweden Katatonia spielten Anfang Mai eine Lockdown-Show und veröffentlichen die Session jetzt als Livealbum namens „Dead Air“ mit satten 20 Tracks quer durch die Höhepunktreiche Diskografie der Band. Mit Heinz Rudolf Kunze und Konstantin Wecker veröffentlichen zwei Große des kritischen deutschen Liedguts jeweils Livealben mit klein(st)em Besteck: Kunze präsentiert ganz alleine das Doppelalbum „Wie der Name schon sagt – Solo live“ und Konstantin Wecker „Jeder Augenblick ist ewig“. Beide Alben sind eine Mischung aus gelesenen und gesungenen Passagen, Wecker hat noch Verstärkung in Form von zwei hochkarätigen Schauspielern. Die Donots haben auf ihrer letztjährigen Jubiläumstour (25 Jahre) mehrere Shows mitgeschnitten und veröffentlichen jetzt endlich ihr ersten Livealbum „Birthday Slams Live!“. Und genau da, auf der Bühne war und sind die Rocker am besten, schaut Euch den Liveclip zu „Calling“ an und Ihr wisst, was ich meine. Jazzer George Benson hat seinen Legendenstatus längst inne und beschenkt mit „Wekend In London“ die Feinschmecker unter seinen Fans. Genau wie Iron Maiden, die mit „Nights Of The Dead Legacy Of The Beast Live In Mexiko City“ eine grandiose Livescheibe servieren.


zurück