Freilichtspiele Winterprogramm: Ein Kind unserer Zeit

25.11., Schwäbisch Hall, Neues Globe

Als Gastspiel zeigen die Freilichtspiele den letzten Roman von Ödön von Horváth als Theatermonolog. Der junge Ich-Erzähler glaubt als Soldat im Nationalsozialismus seine Erfüllung zu finden, die Ideen von Kameradschaft, Ehre und Stärke lassen ihn an ein höheres Ziel glauben. Doch eine Kampfverletzung beendet den Traum vom Heldentum. Ein zutiefst verunsicherter Antiheld muss sich zuletzt bitter sein verlorengehendes Leben eingestehen. Sehnsüchte und Wünsche nach Liebe, Geborgenheit und Anerkennung zerstieben. „Ein Kind unserer Zeit“ ist ein hellsichtiges Dokument über eine unvermeidlich kommende Kriegszeit. Ödön von Horváth erzählt in seinem letzten Roman von den Verheerungen einer Erziehung zu Militarismus und völkischem Denken, über die propagierte Sinnstiftung soldatischen Lebens und leere Moralvorstellungen. Max Pfnür hat in der Regie von Georg Büttel einen spannenden Theatermonolog erstellt und zeigt den namenlosen Soldaten in großer Eindringlichkeit. Horváth hat die Veröffentlichung seines Romans 1938 nicht mehr erlebt, er starb in Paris, von einem herabstürzenden Ast tödlich getroffen, mit 37 Jahren.

Ein Kind unserer Zeit, am 25. November um 19:30 Uhr im Neuen Globe

Karten online unter: www.freilichtspiele-hall.de
Telefonisch bei der Tourist Information Schwäbisch Hall: Telefon 0791 751-600


zurück