11. Lange Kunstnacht Schwäbisch Hall - „Nachtkunst“

14.10. Schwäbisch Hall

Die Eröffnung der Jahresausstellung des Hohenloher Kunstvereins in der Haalhalle bildet gleichzeitig den Auftakt zur Kunstnacht. Der Medienkünstler Andreas Hauslaib wird diesmal die Henkersbrücke ins Licht rücken, während am Sulfersteg Dominik Rinnhofer den Kocher in einen „Kristallfluss“ verwandelt. In der Kunsthalle Würth warten „Verborgene Schätze aus Wien“ darauf entdeckt zu werden während das Hällisch-Fränkische Museum Werke der Neuen Sachlichkeit von Franz Lenk zeigt. Der Kunstverein präsentiert Scherenschnitte von Gabriele Basch. Zu den Ausstellungen werden vielerorts auch Musik sowie originelle Bewirtung geboten. Sonst geschlossene Lokalitäten wie der Bahnhof gewähren Kunstasyl für eine Nacht. Etliche Künstlerateliers und Studios können besichtigt werden. Das Haus der Bildung und die Haller Akademie der Künste bieten neben Ausstellungen auch Aktivitäten zum Mitmachen an. Malerei, Skulptur, Scherenschnitt, Video, Fotografie und Graffiti – kaum eine Kunstrichtung fehlt. Auch Theater, Performances und Sonderkonzerte sind geplant, wie das Tower Slide Quartett im Kunstverein und Choreografien von Sabine Kraft im von Sascha Hub illuminierten Rathaus. An vielen Stationen können die Flaneure Textbausteine sammeln und schließlich zu einer „Nachtkunst-Geschichte“ kreativ zusammensetzen.

Info: www.schwaebischhall.de, Eintritt: frei
Beginn: 18.00 Uhr


Heirate mich! 2017

Heirate mich! 2017
Hier als blätterbares E-Paper